Daten werden geladen...
Produkte Unsere Produkte Der besondere Junge Das Hamburger Franzbrötchen - ein Klassiker.

Das Franzbrötchen - Verführung pur

Die Heimat des Franzbrötchens


Ist es der betörende Duft des Zimtes? Sagt man diesem Gewürz doch eine gewisse aphrodisierende Wirkung nach. Oder liegt es an dem knusprig karamellisierten Zucker auf dem saftigen Plundergebäck? Was immer es auch sein mag, das Franzbrötchen ist ein geborener Verführer - eine süße Sünde für die kleine Pause zwischendurch.

Die Heimat des Franzbrötchens ist Hamburg. Eine Legende besagt, der Versuch eines hansestädtischen Bäckers, das von französischen Soldaten in den Norden gebrachte Croissant zu kopieren, endete mit dem Franzbrötchen. Wie immer es auch entstanden ist – die Norddeutschen, aber besonders die Hansestädter, lieben es heiß und innig.

Letzteres darf man gern wörtlich nehmen. Frisch aus dem Ofen, wie man es bei Junge Die Bäckerei bekommt, verfällt man dem Franzbrötchen noch schneller. Das ist eine süße Sinfonie, die süchtig machen kann, wie es ein Gast einmal umschrieb. Das Franzbrötchen bietet „Echten Genuss“ mit allen Sinnen. Deshalb verwundert es auch nicht, dass viele Nordlichter das Junge-Franzbrötchen für das bessere Croissant halten.

Geschmack überzeugt

Denn bei zahlreichen Medientests (z. B. BILD, Mopo) zeigt sich, dass Junge mit seinem Franzbrötchen goldrichtig liegt. Nicht nur die Frische und der Geschmack überzeugten die Tester, auch der knusprige Teig und die süße, saftige Füllung sorgten für Begeisterung.

Nach einem hauseigenen Rezept

Kreiert werden die Franzbrötchen bei Junge Die Bäckerei nach einem hauseigenen Rezept.

Dabei gilt der Grundsatz: Gebacken wird mit so viel Handarbeit wie möglich und so wenig Technik wie nötig. Es gibt sie (je nach regionaler Verfügbarkeit) in drei Varianten: das Original mit Zimt, mit Schokoladencreme und Schokosplittern sowie mit Lübecker Marzipan und Butter.

Lassen Sie sich verführen – mit jedem Bissen.